Das Zitat des Monats

Von welcher Partei möchte wohl der folgende Textauszug stammen – und was schließen wir daraus? „Deutschland muss Zuwanderung stärker steuern und begrenzen als bisher. Zuwan­derung kann kein Ausweg aus den demografischen Veränderungen in Deutschland sein. Wir erteilen einer Ausweitung der Zuwanderung  aus Drittstaaten eine klare Absage, denn sie würde die

Antifaschistisches Jodeln

Wir haben geglaubt, eigentlich schon so ziemlich alles mitbekommen zu haben, was im Bereich „gegen rechts“ so auf dem Markt ist. Wir haben Bilder von bejahrten grünen Parteichefinnen mit einem Button „Kein Sex mit Rechten“ gesehen, auch Bilder von recht wenig ansprechenden Anhängerinnen linker Parteien, die Gleiches versprachen (uff). Auch

Priesterkreis „Communio veritatis“ fordert Rücktritt von Kardinal Marx

Der Paderborner Priesterkreis Communio veritatis fordert den Rücktritt von Kardinal Reinhard Marx von seiner Position als Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz (DBK). Der Priesterkreis, der erst im vergangenen Jahr gegründet wurde und sich besonders Papst Johannes Paul II. verbunden fühlt, kritisiert die Äußerungen des Kardinals in Bezug auf das „christliche Abendland“.

Rom-Warschau: die neue Achse für Europa

„Es ist an der Zeit, die Achse Frankreich-Deutschland durch eine Achse Italien-Polen zu ersetzen“, erklärte der italienische Innenminister Matteo Salvini anläßlich einer Pressekonferenz in Warschau. Und zwar „um Europa zu retten“. „Um Differenzen zwischen den Parteien zu überwinden, Differenzen, die sich aus geographischen Gründen und aus Gründen der kulturellen Tradition

Verantwortungsvoller Journalismus: Wie die „Faktenfinder“ der ARD arbeiten

Man staunt. Einerseits darüber, daß die offiziellen Medien trotz nachgewiesener Manipulation in allen Bereichen – wie gerne würde man den Namen Claas Relotius vergessen machen! – immer noch ein viel zu großes, weil völlig unverdientes Vertrauen in der „Bevölkerung“ genießen: das Vetrauen in Tagesschau und Co scheint ungebrochen. Und andererseits

Aktuelle kirchliche Stellungnahmen zur Migrationsfrage haben nichts mit der Soziallehre der Kirche zu tun

In der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 31.12.2018 nimmt Prof. Dr. Manfred Spieker, der an der Universität Osnabrück Christliche Sozialwissenschaften lehrte, eindeutig und wohlbegründet zu den aktuellen kirchlichen Stellungnahmen aus Deutschland und auch aus Rom entschieden Stellung. Wir geben den Artikel hier in Auszügen wieder. In den aktuellen kirchlichen Stellungnahmen aus

Klar: voll integriert

Er sei ein Straßburger, in Straßburg geboren, hieß es (nicht nur) in der französischen Presse: ein Elsässer, im Elsaß geboren, ein Franzose, in Frankreich geboren. Die Rede ist vom Straßburg-Attentäter Chérif Chekatt. Und nun entnehmen wir verschiedenen Meldungen aus Frankreich, daß der voll integrierte Straßburger, Elsässer, Franzose, der in der