Klar: voll integriert

Er sei ein Straßburger, in Straßburg geboren, hieß es (nicht nur) in der französischen Presse: ein Elsässer, im Elsaß geboren, ein Franzose, in Frankreich geboren. Die Rede ist vom Straßburg-Attentäter Chérif Chekatt. Und nun entnehmen wir verschiedenen Meldungen aus Frankreich, daß der voll integrierte Straßburger, Elsässer, Franzose, der in der Straßburger Innenstadt fünf Menschen erschoß und später von einem Sondereinsatzkommando der Polizei selbst gestellt und erschossen wurde, nicht in seiner französischen Heimat beigesetzt werden soll.

Sein Vater, Abdelkrim Chekatt, hat die Überführung des Leichnams seines Sohnes nach Algerien beantragt.

Anscheinend kommt es entgegen der herrschenden sozialistischen Ideologie doch nicht so sehr darauf an, wo man geboren und aufgewachsen ist. Dieser Meldung zufolge soll er übrigens bereits vor einigen Jahren durch das Amtsgericht Mannheim verurteilt worden sein. Eine gewisse Internationalität ist eben heutzutage doch von Vorteil und durchaus üblich.

JV