„Umweltsau Oma“ – Es reicht, WDR! Nase voll, ARD! Endgültig!

Zunächst haben die Qualitätsjournalisten des WDR den ganzen Skandal als „Satire“ durchgehen lassen wollen – nach dem altbekannten, nun aber offensichtlich nicht mehr tragfähigen Vorgehensmuster: wenn ihr das nicht als Satire erkannt habt, dann seid ihr zu dämlich, das zu verstehen. Als sie merkten, daß es dieses Mal nicht klappte, griffen sie zur öffentlichen Zerknirschung und fast schon Reue. Aber: ganz und gar halbseiden war sie, die „Entschuldigung“, die der WDR angesichts bisher über 15 000 Wutmails in den Nachrichten des heutigen Abends verbreitete. Da habe man nicht genau die Wortwahl geprüft, hieß es sinngemäß, und der Intendant und ein anderer Verantwortlicher entschuldigten sich. Tut ihnen leid.

Und damit soll es nun gut sein? Nein! Nicht mit uns! Da reicht auch kein Rücktritt, wie ihn manche fordern.

Zunächst einmal: man kann sich gar nicht selbst entschuldigen. „Er hat sich doch entschuldigt“ – das ist kein Argument, denn „er“ kann sich gar nicht entschuldigen, genausowenig wie Eltern das Fehlen ihrer Kinder in der Schule entschuldigen können. Man kann höchstens um Entschuldigung bitten und hoffen, daß sie gewährt wird. Oder: daß die Entschuldigungsbitte angenommen wird. Ohne das wird’s nichts.

Mit vielen anderen Bürgern und Zwangsgebührenzahlern sind wir aber keineswegs und keinesfalls bereit, diesen Zivilisationsbruch zu entschuldigen. Das war nämlich nicht nur ein Kontrollfehler. Da ist nichts „durchgerutscht“. Hier wurde ganz bewußt etwas gesetzt, versuchsweise, und das ist dieses Mal noch in die Hose gegangen. Die Frage ist, ob es das nächste Mal nicht klappt. Nebenher ergibt sich die Frage, was für Eltern das sind, die sich ganz offenbar nicht dafür interessieren, was ihre Kinder in diesem WDR-Kinderchor so lernen und singen. Mal ganz abgesehen vom offensichtlichen Niveau des Gesungenen.

Ja, es ist ein Zivilisationsbruch, wie er bei allen Sozialisten immer vorkommt und ganz bewußt genutzt wird. Nationale und internationale Sozialisten haben immer die verführbare Jugend benutzt und sie für ihre Ziele indoktriniert. Und es ist auch und vor allem ein Zivilisationsbruch, weil eine solche Vorgehensweise ganz bewußt eingesetzt wird, um Keile zwischen die Generationen zu treiben, zwischen denen eigentlich ein völliges Vertrauen herrschen sollte. Die Zerstörung des naturgegebenen, des gottgewollten und notwendigen Vertrauens zwischen Kindern, Eltern und Großeltern dient der Zerstörung der Familie. Das ist eines der wichtigsten kommunistisch-sozialistischen Ziele. Und das Ganze im Rahmen der Klimareligion: da ist der Kreis rund, und alles erklärt sich.

Das sind nur böse Übertreibungen? Nein.

Es gibt da jemanden, der eher wie ein Soja-Kasper mit Männerdutt und Nerd-Brille aussieht. Und der schreibt auf Twitter (wir haben es für den Fall der Löschung gesichert):

Dieser freundliche Jungspund scheint Mitarbeiter des WDR zu sein und für die Nachrichtensendung „Aktuelle Stunde“ (Stunde, nicht Kamera!) tätig zu sein. Bei der linksextremen taz stellt er sich so vor:

# Danny Hollek Ich heiße Danny Hollek, bin 24 Jahre alt und lebe in Düsseldorf. An der Heinrich-Heine-Universität bin ich sowohl mit dem Studium der Philosophie als auch dem Studium des Judentums beschäftigt. Ich bin als freier Journalist tätig und dokumentiere die extreme Rechte und arbeite als freier Mitarbeiter beim WDR in Düsseldorf.

Lügen tun wir alle. “Lügner!” schreien jedoch nur jene, denen die Welt zu komplex ist. Auf extrem rechten Demonstrationen erfahre ich, wozu eingeegnte Weltbilder und die Überforderung mit der Medienwelt führen kann. Aus dem Vorwurf der Lügen werden ganz schnell Vernichtungsfantasien.

https://taz.de/Workshop-Nr-21/!162338/

Wir sind’s jetzt endgültig müde. Es gibt Leute, die vorschlagen, die Einzugsermächtigung für die GEZ zu stoppen, monatliche Rechnungen anzufordern und diese dann eher zögerlich und in „undeutlichen“ Beträgen zu begleichen. Das macht denen viel Arbeit. Es ist nun an der Zeit, sich zu wehren.

Quousque tandem – wie lange noch soll das dauern? WDRlich. Deshalb hier zwei nützliche Links: der erste Link, der zweite Link.

JV