Von wegen „Internationaler Frauentag“

Daß der im sozialistisch-kommunistischen Berlin (immerhin die BRD-Hauptstadt) inzwischen als offizieller Feiertag begangene „Internationale Frauentag“ von dem kommunistischen Diktator und Massenmörder Lenin eingeführt und in den kommunistischen und sozialistischen Diktaturen seinerzeit bereits gefeiert wurde, ist nichts Neues. Wir berichteten mehrfach darüber, z.B. hier und hier . Daß anscheinend auch der

Die Würde der Frau besteht nicht darin, immer männlicher zu werden

Es hat sich (hoffentlich) herumgesprochen, daß „Gender Mainstreaming“ nicht etwa der Kampf um die Gleichberechtigung bzw. Gleichstellung der Frau ist, sondern eine perfide Taktik zur Zerstörung (heute höchst wissenschaftlich „Dekonstruktion“ genannt) des Verhältnisses der Geschlechter mit dem Ziel, letztlich das gesamte Gefüge des menschlichen Zusammenlebens zu zerstören und etwas Neues,

Symposium „Elternrecht versus Staat: Wohin führen ‚Kinderrechte‘ im Grundgesetz?

Gabriele Kuby, die bekannte katholische Publizistin und Kämpferin für den christlichen Glauben, für christliche Familien, für Aufklärung über den Genderismus, macht in ihrem neuesten Newsletter auf eine höchst interessante und wichtige Veranstaltung aufmerksam, die wir unseren Lesern unbedingt empfehlen können. Wir werden uns bemühen, auch über dieses Symposium zu berichten.

Das Zitat des Monats

stammt mal wieder von Michael Klonovsky – vielleicht ist der Satzbau ein wenig kompliziert, es lohnt sich aber, über die Aussage nachzudenken. Ja: man kann schon den Eindruck haben, daß Deutschland zu einem Irrenhaus geworden ist (Henryk Broder). Klonovsky schreibt: “ Dass eine Gesellschaft, deren Wortführer dafür plädieren, dass Ungeborene

Das Zitat des Monats

Von welcher Partei möchte wohl der folgende Textauszug stammen – und was schließen wir daraus? „Deutschland muss Zuwanderung stärker steuern und begrenzen als bisher. Zuwan­derung kann kein Ausweg aus den demografischen Veränderungen in Deutschland sein. Wir erteilen einer Ausweitung der Zuwanderung  aus Drittstaaten eine klare Absage, denn sie würde die

Antifaschistisches Jodeln

Wir haben geglaubt, eigentlich schon so ziemlich alles mitbekommen zu haben, was im Bereich „gegen rechts“ so auf dem Markt ist. Wir haben Bilder von bejahrten grünen Parteichefinnen mit einem Button „Kein Sex mit Rechten“ gesehen, auch Bilder von recht wenig ansprechenden Anhängerinnen linker Parteien, die Gleiches versprachen (uff). Auch

Priesterkreis „Communio veritatis“ fordert Rücktritt von Kardinal Marx

Der Paderborner Priesterkreis Communio veritatis fordert den Rücktritt von Kardinal Reinhard Marx von seiner Position als Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz (DBK). Der Priesterkreis, der erst im vergangenen Jahr gegründet wurde und sich besonders Papst Johannes Paul II. verbunden fühlt, kritisiert die Äußerungen des Kardinals in Bezug auf das „christliche Abendland“.