Abschlußbericht der Jugendsynode 2018 – eine persönliche Stellungnahme

Der Abschlußbericht der Jugendsynode 2018 liegt, soweit von uns zu diesem Zeitpunkt nachprüfbar, noch nicht auf deutsch vor. Für diejenigen, die das interessiert, hier der italienische Text. Für uns ganz persönlich halten wir lediglich folgenden wunderbaren Satz zurück: Si tratta di puntare sull’ascolto empatico, l’accompagnamento e il discernimento, sulla linea

Schafe und Wölfe

Auf den Trauerveranstaltungen für durch Einwanderer Ermordete war ein Schild zu sehen mit dem eindrucksvollen Text: „Ihr habt unsere Kinder zu Schafen erzogen, und dann habt ihr die Wölfe ins Land geholt“. Vor einigen Tagen hat in Ostsachsen ganz wörtlich ein Wolfsrudel eine Schafherde angefallen und dutzende von Schafen getötet

Zum Schutzengelfest

Das Schutzengelfest wird natürlich auch im katholischen Polen begangen. Auf youtube finden wir ein besonders schönes Filmchen aus dem Wallfahrtsort Dietrichswalde / Gietrzwałd bei Allenstein, das wir unseren Lesern nicht vorenthalten möchten. In Dietrichswalde / Gietrzwałd ist im Jahre 1877 die Muttergottes mehrmals zwei polnisch-ermländischen Mädchen erschienen (das Ermland war

Salvini, Asselborn und die Migranten

Aus der Umgebung des italienischen Innenministers Matteo Salvini, dem bei seinen Auftritten in der Öffentlichkeit große Begeisterung entgegenschlägt, stammt ein Video vom Gipfeltreffen der EU-Innenminister, in dem Salvini auf Äußerungen des luxemburgischen Ministers Jean Asselborn reagiert: Wie ich höre, sagen meine Kollegen, daß Europa Einwanderer braucht, weil seine Bevölkerung überaltert,

Kardinal Woelki, das achte Gebot, die Kirchensteuer und Papst Benedikt XVI. über die Zugehörigkeit zur Kirche Christi

Man ist einfach nur geschockt und zutiefst erschüttert, wenn man auf youtube das video „Das Wort des Bischofs“ sieht. Es wurde gedreht, als längst und eindeutig klar war, daß es jene Vorfälle, die Kardinal Woelki da anprangert, niemals gegeben hat. Entweder hat Seine Eminenz den Kontakt zur Wirklichkeit vollkommen verloren,