Ein Bericht über den vergangenen Civitas-Kongreß in der „Neuen Ordnung“

In der August-Ausgabe der renommierten, vom Institut für Gesellschaftswissenschaften in Walberberg herausgegebenen Zeitschrift „Die Neue Ordnung“ findet sich ein hervorragender Bericht von Daniel Führing über unseren diesjährigen Civitas-Kongreß, der u.a. die dort gehaltenen Vorträge zusammenfaßt. Die Neue Ordnung Heft 72,4/2018, 313-316 – wir verweisen auf die pdf-Fassung, die man sich

Anmaßung, Größenwahn und Unverfrorenheit: der „ZdK“-Präsident im Interview

Niemand hat ihn je gewählt, er vertritt niemanden und steht einer greisen Gruppierung vor, die im Ruche steht, altkommunistischen Idealen nachzuträumen und sie in die Kirche einschmuggeln zu wollen: Prof. Dr. Thomas Sternberg ist Präsident des „Zentralkomitees der deutschen Katholiken“. In der Neuen Osnabrücker Zeitung vom heutigen 08.09.2018 finden wir

Endstadium: über das Niveau der Staatsrock-Veranstaltung in Chemnitz

Nein, tiefer geht es nicht. Wir haben bereits Textauszüge der von höchsten Würdenträgern der BRD empfohlenen Künstlergruppen zitiert. Diese beiden Funde sollen das Bild einer völlig degenerierten, verratenen und verkauften Generation abrunden – und abschließen. Aus dem Lied „Ein Affe und ein Pferd“ der Gruppe K.I.Z., deren Auftritt in Chemnitz

Aus fremder Feder: Michael Klonovsky zum linksextremen Regierungstanz auf dem Grab in Chemnitz

„Erinnern wir uns: 100.000 aus der ganzen DDR nach Ostberlin angereiste bzw. herangekarrte Jugendliche zogen am 6. Oktober im Fackelzug der FDJ jubelnd an Erich Honecker und seinen Ehrengästen vorbei. Tags darauf erklärt Honecker in seiner Festrede, dass dem Sozialismus die Zukunft gehöre. Neben Zehntausenden republiktreuen Geburtstagsgästen versammeln sich am

Die Fassade der nachkonziliaren Kirche bricht zusammen – hier und überall. Zwei Kommentare (2)

Wenn wir in unser Vaterland schauen, sieht es auch nicht gerade erfreulich aus. Osnabrück und Dresden: Das Bistum Osnabrück unter S.E. Bischof Bode erlebt gerade einen völlig berechtigten „shitstorm“. Völlig berechtigt: wäre es doch noch vor sehr kurzer Zeit undenkbar gewesen, daß auf der Internetseite eines katholischen Bistums ein Zitat

Die Fassade der nachkonziliaren Kirche bricht zusammen – hier und überall. Zwei Kommentare (1)

Hedwig von Beverförde ist den Freunden des Civitas-Instituts nicht nur wegen ihres bewegenden Vortrags auf dem Civitas-Kongreß 2016 gut bekannt. In der „Tagespost“ dieser Woche schreibt sie einen Kommentar zur derzeitigen, bedrückenden und beängstigenden Lage der Kirche, den wir unseren Lesern nicht vorenthalten möchten. Unseren Kommentar zu den unsäglichen Äußerungen

Au ja, immer mal wieder: Ruf nach Kirchenreformen im Dialog-Prozess des Bistums Aachen

In der KNA- Regionalausgabe „Nordwest“ vom 24.08.2018 findet man einen Artikel, der den Verfall unserer Kirche ganz erschreckend deutlich macht, und zwar genau deshalb, weil die Handelnden wohl ehrlich davon überzeugt sind, das Richtige zu tun. Zumindest wollen wir ihnen das unterstellen und auch zugute halten. Schon die einleitenden Sätze

Buchbesprechung Josef Kraus: 50 Jahre Umerziehung – Die 68er und ihre Hinterlassenschaften

Man kann gleich mit der Tür ins Haus fallen: dieses Buch kommt genau zur richtigen Zeit. Es füllt Lücken, die unbedingt gefüllt werden müssen. Wer sich nur mit den lückenhaften und schwindsüchtigen Infohäppchen von ARD, ZDF und Co informiert, hat nämlich keinerlei Wissen über Zusammenhänge und Hintergründe alles dessen, was