Die Mächte der Finsternis

Es ist nicht nur erschreckend, es ist viel, viel mehr als das. Wie weit die Unkenntnis über grundlegendste Lehren (Wahrheiten) des Christentums inzwischen fortgeschritten ist, das zeigt sich auch bei einer sogenannten Expertin, die in einer populären Trödelschau des ZDF einen zum Verkauf stehenden Tabernakel als Schrank beschrieb, in den

Weihnachtsgrüße: Aufruf zum Thema „Fernsehgebühren“

Daß die öffentlich-rechtlichen Medien längst nicht mehr den Ansprüchen an eine möglichst objektive Berichterstattung genügen ist keine wirkliche Neuigkeit. Böse Worte wie Lügenpresse, Lückenpresse machen schon lange die Runde, Begriffe wie Qualitätsjournalismus sind nicht erst seit Relotius (Sie erinnern sich) zu Satire geworden. Und die exorbitante finanzielle Versorgung derjenigen, die

EU: Die Diktatur kommt Schritt für Schritt, auf leisen Sohlen, und sie ist schon sehr nah

Das europäische Parlament hat gestern mit 463 Stimmen, 107 Gegenstimmen und 105 Enthaltungen eine jener wegweisenden Resolutionen angenommen, die kaum in die Öffentlichkeit dringen. Darin werden 20 Erwägungen und 27 Empfehlungen zur LGBT-Propaganda festgehalten, in denen jene Länder verurteilt werden, die es wagen, Zweifel an der ganz besonderen Vorzüglichkeit „ausgefallener“

Der Wind dreht sich

Aber ja: Polen hat sicherlich und sichtbar von finanziellen Leistungen der EU profitiert, und die Polen sind pragmatisch genug, die nicht unbeträchtlichen Leistungen lächelnd anzunehmen und effektiv einzusetzen, wie man sich bei Besuchen im Land überzeugen kann. Wer aber glaubt, sie auf diese Weise „kaufen“ zu können, der liegt sehr

Islam in Europa: Beispiel Frankreich

Die französische Monatszeitschrift Politique Magazine nennt in ihrer aktuellen Ausgabe Zahlen über die Ausbreitung des Islam in Frankreich und die Bedrohung des Landes durch diese Ausbreitung. Genaue Zahlen über Moslems in Frankreich gibt es nicht. Die Schätzungen liegen zwischen fünf und 15-20 Millionen. Die letzteren Zahlen sind realistisch, wie der

Opfergedenken am Volkstrauertag

Am Volkstrauertag gedenkt man normalerweise jener Soldaten, die – nicht unbedingt freiwillig – beim befohlenen Kriegseinsatz gestorben sind. So gut wie alle Völker Europas bewahren ihren Gefallenen ein Andenken. In der BRD hat es sich in den letzten Jahrzehnten eingebürgert, aller Opfer aller Völker zu gedenken. Das soll hier unkommentiert

Selektive Wahrnehmung?

Aus fremder Feder: „Nachdem bekannt wurde, dass bei den grünen Bundestagsabgeordneten Claudia Roth und Cem Özdemir Morddrohungen eingegangen sind, die mutmaßlich aus einem rechtsextremen Milieu stammen, hat Innenminister Seehofer eine „hochproblematische Verrohung unserer Gesellschaft“ beklagt. Der Vorfall schaffte es an zwei Abenden in die Hauptnachrichten der Tagesschau. Als ein Eritreer

Wir lassen Euch nicht davonkommen!

Es gibt eigentlich nichts, was über jene bedauernswerte, psychisch schwer auffällige Schwedin noch zu sagen wäre. Der mitleiderregende Auftritt dieser armen, mißbrauchten Kranken beim Klimagipfel in New York sagt alles, mehr braucht es nicht. (Blogger Danisch fühlt sich durch diesen Auftritt an Chucky, die Mörderpuppe erinnert – nicht ganz zu