Symposium „Elternrecht versus Staat: Wohin führen ‚Kinderrechte‘ im Grundgesetz?

Gabriele Kuby, die bekannte katholische Publizistin und Kämpferin für den christlichen Glauben, für christliche Familien, für Aufklärung über den Genderismus, macht in ihrem neuesten Newsletter auf eine höchst interessante und wichtige Veranstaltung aufmerksam, die wir unseren Lesern unbedingt empfehlen können. Wir werden uns bemühen, auch über dieses Symposium zu berichten.

Jungsozialisten: Abtreibung bis kurz vor der Geburt

Nur ganz langsam kämpfte sich die Meldung durch die Presse: auf dem Bundeskongreß der Jungsozialisten Ende November / Anfang Dezember wurde beschlossen, für eine vollständige „Legalisierung“ der Abtreibung einzutreten – was bedeutet, daß im Prinzip auch Kinder kurz vor der Geburt im Mutterleib getötet werden könnten. Die Forderung nach „Legalisierung“

Familienpolitik: Vorbild Ungarn

Die ungarische Regierung unter Viktor Orbán zeichnet sich bekanntlich durch eine besonders vernünftige und realitätsbezogene Politik aus. Das gilt auch für den Bereich, der für das Überleben eines Volkes wichtig ist: für die Familienpolitik. Niemand wird behaupten können, daß die Politik der BRD besonders familienfreundlich ist – im Gegenteil. Allein

Salvini, Asselborn und die Migranten

Aus der Umgebung des italienischen Innenministers Matteo Salvini, dem bei seinen Auftritten in der Öffentlichkeit große Begeisterung entgegenschlägt, stammt ein Video vom Gipfeltreffen der EU-Innenminister, in dem Salvini auf Äußerungen des luxemburgischen Ministers Jean Asselborn reagiert: Wie ich höre, sagen meine Kollegen, daß Europa Einwanderer braucht, weil seine Bevölkerung überaltert,