Der Kindheitstraum des Philippe de Villiers: Frankreichs christliche Wurzeln, Frankreichs christliche Geschichte

Die schlimme, aber so gar nicht verwunderliche Nachricht gleich zu Beginn: Frankreich ist … ja, was ist es eigentlich? Kaputt? Zerstört? Verloren? Alles das zugleich? Diesen Eindruck gewinnt man jedenfalls, wenn man die französische Presse verfolgt. Täglich Messerangriffe, Pistolenattentate auf offener Straße, mitten in Stadtzentren. Den Bahnhof von Nantes meide

„Je suis Charlie“? – Nein Danke! Schlimmste Gotteslästerung auf Seite 1

Nur ein „Skandal“? – Wenn man das, was man mit uns Katholiken ziemlich gefahrlos tun kann, mit Angehörigen einer gewissen anderen Religion täte, wäre schon halb (wenn nicht ganz) Frankreich in Brand und Aufruhr. Die französische „Satirezeitschrift“ Charlie Hebdo fiel schon immer durch extrem geschmacklose und dämliche Provokation auf und

Klar: voll integriert

Er sei ein Straßburger, in Straßburg geboren, hieß es (nicht nur) in der französischen Presse: ein Elsässer, im Elsaß geboren, ein Franzose, in Frankreich geboren. Die Rede ist vom Straßburg-Attentäter Chérif Chekatt. Und nun entnehmen wir verschiedenen Meldungen aus Frankreich, daß der voll integrierte Straßburger, Elsässer, Franzose, der in der