WDR-Skandal und Zwangsgebühren: Laßt sie nicht so einfach davonkommen! Demo am Samstag, 04.01.

Nichts wäre den (vielen) Verantwortlichen lieber: ganz einfach den Mantel des Vergessens darüber breiten – verschweigen, bis es vergessen ist. Wenn von Oma Umweltsau und Oma Nazisau, wenn von diesem ebenso unerträglich dummen wie arroganten WDR-Mitarbeiter Danny Wiehießderdochgleich (Na? Noch gewußt? Hollek!!) nicht mehr die Rede ist, dann verschwindet das

Gottesdienst…

Zum Jahreswechsel überträgt die ARD heute von 16.00 bis 16.45 eine sogenannte ökumenische Vesper aus Hannover, und zwar aus dem Panorama am dortigen Zoo. Nun ja. Hannover ist ja auch als Flugschneise der hl. Promilla bekannt. Die Vesper wird auf der ARD-Homepage so angekündigt: „Am Dienstag, 31. Dezember 2019, überträgt

Weihnachtsgrüße: Aufruf zum Thema „Fernsehgebühren“

Daß die öffentlich-rechtlichen Medien längst nicht mehr den Ansprüchen an eine möglichst objektive Berichterstattung genügen ist keine wirkliche Neuigkeit. Böse Worte wie Lügenpresse, Lückenpresse machen schon lange die Runde, Begriffe wie Qualitätsjournalismus sind nicht erst seit Relotius (Sie erinnern sich) zu Satire geworden. Und die exorbitante finanzielle Versorgung derjenigen, die

EU: Die Diktatur kommt Schritt für Schritt, auf leisen Sohlen, und sie ist schon sehr nah

Das europäische Parlament hat gestern mit 463 Stimmen, 107 Gegenstimmen und 105 Enthaltungen eine jener wegweisenden Resolutionen angenommen, die kaum in die Öffentlichkeit dringen. Darin werden 20 Erwägungen und 27 Empfehlungen zur LGBT-Propaganda festgehalten, in denen jene Länder verurteilt werden, die es wagen, Zweifel an der ganz besonderen Vorzüglichkeit „ausgefallener“

„Fall Strache“: Verlogenheit und zweierlei Maß widern einfach nur an

Ja! Heinz-Christian Strache ist auf ganz dumme Weise in einen sogenannten „honeypot“ gefallen. Das ist äußerst peinlich, insbesondere, weil man doch weiß, daß solche Honigfallen überall herumstehen, daß sie, je wichtiger und „gefährlicher“ man ist, auch enorm gut vorbereitet werden. Und diejenigen, welche die Fallen aufstellen, wissen auch sehr genau

Printmedien, Serien und Propaganda: der Sozialismus und die Kultur des Todes

Daß die „Printmedien“, insbesondere deren Flaggschiffe und Sturmgeschütze, im freien Fall gegen Null stürzen, ist keine wirklich neue Meldung, ebenso wenig wie die, daß die sogenennte „Gegenöffentlichkeit“ erheblich gewinnt. Viele Blogs und Autorenseiten haben Klickzahlen in Millionenhöhe und stellen damit so manches Presseerzeugnis (sowieso) und manche online-Redaktion der etablierten Presse