Er war Sozialist

Daß in jenen zwölf Jahren der deutschen Geschichte ein nationaler Sozialist an der Macht war, hat sich inzwischen herumgesprochen. Daß die Betonung auf „Sozialist“ liegen muß, daß ihn (den manche Verzweifelte heute den „unsterblichen Schnäuz“ nennen) das „national“ von den internationalen Sozialisten unterschied, die ihn deshalb haßten, das ist noch

Alle heraus zum Internationalen Frauentag!

Westfälische Bauern haben die Eigenart, lebensnahe und praxisorientierte Erkenntnisse aus dem alltäglichen Leben in eine markante und tiefgründige Sprache zu übersetzen. Eine jener Lebensweisheiten ist die, daß man gegen einen Misthaufen nicht anstinken kann. Ebendas gilt insbesondere für den heutigen „Internationalen Frauentag“, eingerichtet vom internationalen sozialistischen Diktator und Massenmörder Lenin,

Warum es in Spanien schiefgeht (und nicht nur dort), und warum Polen aufblüht. Ein Vergleich.

Nach 40 Jahren Kommunismus war Polen ein sehr, sehr armes Land, es herrschte Mangel an allem, der gesellschaftliche Zusammenbruch, ein riesiges Durcheinander waren allgegenwärtig. Zur gleichen Zeit „dopten“ Investitionen und Verbrauch die spanische Wirtschaft, es herrschte ein Wirtschaftswachstum. Heute ist die Situation genau umgekehrt. Polen entwickelt sich zu einer (auch

Schweden: Gestört in einem gestörten Umfeld

Der meist recht erfreuliche Blick nach Osten und der meist recht betrübende Blick nach Westen wird ergänzt durch einen Blick nach Norden: Schweden ist seit Jahrzehnten das sozialistische Musterland Europas. „Gendergerechte“ Sprache durch Einführung eines bisher nicht existierenden neutralen Pronomens „es“, „gender“-Erziehung ab dem Kindergarten, freundlicher Empfang Fremder nebst Voll-Alimentierung,

WDR-Skandal und Zwangsgebühren: Laßt sie nicht so einfach davonkommen! Demo am Samstag, 04.01.

Nichts wäre den (vielen) Verantwortlichen lieber: ganz einfach den Mantel des Vergessens darüber breiten – verschweigen, bis es vergessen ist. Wenn von Oma Umweltsau und Oma Nazisau, wenn von diesem ebenso unerträglich dummen wie arroganten WDR-Mitarbeiter Danny Wiehießderdochgleich (Na? Noch gewußt? Hollek!!) nicht mehr die Rede ist, dann verschwindet das

Gottesdienst…

Zum Jahreswechsel überträgt die ARD heute von 16.00 bis 16.45 eine sogenannte ökumenische Vesper aus Hannover, und zwar aus dem Panorama am dortigen Zoo. Nun ja. Hannover ist ja auch als Flugschneise der hl. Promilla bekannt. Die Vesper wird auf der ARD-Homepage so angekündigt: „Am Dienstag, 31. Dezember 2019, überträgt

Die Sternsinger und Maryam, Youssef und das Kind

Der hier abgebildete Teil eines Bastelbogens stammt dem Vernehmen nach vom „katholischen“ Kindermissionswerk „Die Sternsinger e.V.“ und soll aus einem Offenburger Kindergarten mitgenommen worden sein. Liebe „Sternsinger“, schon seit längerem ist unser Spendenbudget durch staatlich erzwungene Spenden für Ziele, die wir nicht beeinflussen können, stark eingeschränkt. Das obige Bild veranlaßt

Die Mächte der Finsternis

Es ist nicht nur erschreckend, es ist viel, viel mehr als das. Wie weit die Unkenntnis über grundlegendste Lehren (Wahrheiten) des Christentums inzwischen fortgeschritten ist, das zeigt sich auch bei einer sogenannten Expertin, die in einer populären Trödelschau des ZDF einen zum Verkauf stehenden Tabernakel als Schrank beschrieb, in den

Weihnachtsgrüße: Aufruf zum Thema „Fernsehgebühren“

Daß die öffentlich-rechtlichen Medien längst nicht mehr den Ansprüchen an eine möglichst objektive Berichterstattung genügen ist keine wirkliche Neuigkeit. Böse Worte wie Lügenpresse, Lückenpresse machen schon lange die Runde, Begriffe wie Qualitätsjournalismus sind nicht erst seit Relotius (Sie erinnern sich) zu Satire geworden. Und die exorbitante finanzielle Versorgung derjenigen, die

EU: Die Diktatur kommt Schritt für Schritt, auf leisen Sohlen, und sie ist schon sehr nah

Das europäische Parlament hat gestern mit 463 Stimmen, 107 Gegenstimmen und 105 Enthaltungen eine jener wegweisenden Resolutionen angenommen, die kaum in die Öffentlichkeit dringen. Darin werden 20 Erwägungen und 27 Empfehlungen zur LGBT-Propaganda festgehalten, in denen jene Länder verurteilt werden, die es wagen, Zweifel an der ganz besonderen Vorzüglichkeit „ausgefallener“